In diesem Jahr fand das alljährliche Mathematische Duell zum 25. Mal statt, und fünf Tage lang konnten Schülerinnen und Schüler des BRG Kepler zusammen mit Teilnehmern aus unseren Partnerschulen in Bílovec und Prerov (Tschechische Republik) und Chorzów (Polen) und Gästen aus einigen Grazer Schulen gemeinsam der Mathematik frönen. Wieder einmal durfte heuer das BRG Kepler die Gastgeberrolle übernehmen. Beim mathematischen Wettbewerb selbst gab es dabei einige sehr erfreuliche Ergebnisse des BRG Kepler. So konnten Sebastian F. in der Kategorie A und Clara R. in der Kategorie B Einzelsiege erringen, und die Mannschaft des BRG Kepler im Teambewerb der Kategorie B ebenfalls den Siegespokal in Graz behalten. Neben dem Wettbewerb selbst gab es auch einen Rathausempfang für alle Beteiligten mit Stadtführung, einen Ausflug zur Zotter-Schokoladefabrik und in die Lurgrotte, sowie einen wissenschaftlichen Tag an der Universität mit interessanten Vorträgen.
 
Im Rahmen des «Cinéfête», des Festivals des französischsprachigen Films, besuchten die Französischschülerinnen und -schüler der 5. und 6. Klassen die Filmvorstellung «Une famille à louer - Familie zu vermieten». 
Um die Schüler/innen auf den Film vorzubereiten und ihnen das notwendige Vokabular näherzubringen, wurden vor dem Kinobesuch beispielsweise das Filmplakat analysiert oder der Trailer zum Film besprochen. Einem Filmvergnügen stand somit nichts mehr im Wege.

Am 5. März starteten die SchülerInnen der 3b- und der 3d-Klasse in ihren zweiten Skikurs. Neben den wechselhaften Wetterbedingungen fanden wir eine ausgezeichnete Schneelage vor.
Auf Grund dieser konnten die sportlicheren und wagemutigen FahrerInnen spannende Eindrücke zum Tiefschneefahren erlangen. All jene, die lieber an ihrer Carving-Technik feilen wollten, erzielten auch in diesem Bereich große Fortschritte und gewannen zunehmend ans Sicherheit.
Selbstverständlich kam neben den sportlichen Aspekten der Spaß und die Freude an gemeinsamen Unternehmungen nicht zu kurz.

Weitere Informationen (Elternbrief, Aufklärungsbogen, etc.) befinden sich auf unserer Schulhomepage im Schularztbereich unter Schularzt-Infos.
Die Schülerinnen und Schüler der 7a Klasse besuchten am 9.3. das Umspannwerk Keplerbrücke. Dabei wurden nicht nur die verschiedenen Transformatoren besichtigt, sondern es gab auch interessante Informationen rund um die tagtägliche Energieversorgung sowie zum Aufbau und der Verwaltung des Stromnetzes unserer Stadt Graz.
 
Bei traumhaften Wetterbedingungen genossen die 1. Klassen sowie die BegleitlehrerInnen die Skitage am 1., 2. und 3. März 2017 am Kreischberg. Während die einen die ersten Ski- bzw. Snowboard-Erfahrungen machten, kurvten die anderen schon wie die Profis die Pisten hinunter. Alle hatten sichtlich viel Spaß und freuen sich jetzt schon auf die Skikurse in den kommenden Jahren.
 
Am 03.03.2017 fand der steirische IMST (= Innovationen machen Schulen top) Netzwerktag an der TU Graz statt. Zehn SchülerInnen der 5B-Klasse haben sich daran beteiligt und den Biologieworkshop, der von Volksschülern und -schülerinnen besucht wurde, tatkräftig unterstützt. Sie betreuten mit großem Engagement den Stationenbetrieb und führten die jungen TeilnehmerInnen so in die Welt des Mikroskopierens und Experimentierens ein.
 
Auf sehr positives Echo stießen die Vorträge von Global 2000, die im Rahmen des Geografieunterrichts in den Klassen 3a und 3c zu den Themen Food waste und Klimaerwärmung gehalten wurden.
Besonders beeindruckend war der Workshop für die 6. Klassen zum Thema Atomkraft, Tschernobyl: Er hat den Schülern sehr deutlich gezeigt, wie gefährlich Atomkraftwerke sind, wie die Wiederaufbereitung und Endlagerung gehandhabt werden,  wie fehleranfällig und eigentlich völlig ungelöst viele Dinge sind, und im Detail, wie dieser Supergau in Tschernobyl entstanden ist und wie man heute dort lebt. Wir haben sehr viele detaillierte Informationen und Einblicke bekommen.
 
Am Donnerstag, den 2. März 2017,  fand ein politisches Planspiel für die 5. Klassen statt. Dort wurde den Jugendlichen in einem fiktiven Land, welches einen demokratischen Staat errichten muss, gezeigt, wie sich einzelne Parteien organisieren und wie diese verhandeln, um zu Gesetzen zu kommen. Dabei lernten sie außerdem einige politische Strömungen und deren Vorgangsweise kennen. Mit viel Engagement und Spaß wurden diese 4 Stunden absolviert und am Ende wurden neben sehr „lustigen“ Gesetzesvorschlägen auch sehr sinnvolle und interessante Ideen vorgestellt.

Einen großen Dank an Progress und an Christoph Purgstaller sowie seine Kollegen, welche uns tatkräftig bei der Umsetzung und Moderation des Planspiels geholfen haben!

Ein Projekt der Schülervertreter Martin Brandstätter, Florian Gigler und David Pepper

 
Im Rahmen einer Faschingsfeier und unter dem Motte „4c Klasse 2.0“ gestalteten wir unseren Klassenraum mit sehr viel Engagement und Spaß neu. Unsere Aushängeschilder - die Musik und die Naturwissenschaften - vereinigen sich nun im Raum der 4c in Form von Planeten und Sternen sowie Schallplatten und Noten. Ein gelungenes Sozialprodukt hat somit wunderschöne Spuren hinterlassen und wird uns im kommenden Jahr noch viel Freude bereiten.
 
Was sind die forensischen Einsatzmöglichkeiten der Magnetresonanztomographie? Wie funktioniert eigentlich ein MRT? Diese und mehr Fragen wurden für die 7a im Zuge des Projekts ForensiKids an der Technischen Universität Graz beantwortet. Dabei gab es nicht nur eine Einführung in die forensischen Bildgebungsmethoden, sondern auch eine Führung durch den MRT- Raum, in dem auch Messungen durchgeführt wurden.
 
Im Rahmen des Projekts ForensiKids - wir berichteten schon mehrmals - stand für die 2b ein Lehrausgang an. Wir besuchten den MRT - Raum der technischen Universität Graz. Dabei bekamen die Schülerinnen und Schüler einerseits einen Einblick in alle möglichen bildgebenden Verfahren in der forensischen Medizin und anderseits erhielten sie konkrete Informationen zur Funktionsweise und den Bestandteilen des MRT.
 
Am 16.2.2017 fand unser Oberstufenskitag statt. Die Teilnehmerinnenzahl war heuer mit 163 besonders hoch, sodass wir erstmalig mit 4 Bussen unterwegs waren. Anscheinend waren alle brav, weil das Wetter besonders schön war. Zum Glück hat sich auch niemand ernsthaft verletzt. Daher konnten wir alle einen traumhaften Skitag genießen.
Auch heuer nahmen wieder insgesamt 16 Schüler unserer Schule bei der Jugendschach-Olympiade – Schnellschach und Schülerliga – in Gratwein teil (siehe Foto). Mag. Martin Pratl und Mag. Roman Werner begleiteten die Jungs. Etwa 700 SchülerInnen aus der ganzen Steiermark nahmen an den Bewerben teil.
 
Hervorragende Ergebnisse erzielten gleich drei absolute Talente:
 
Philipp S. (1c): 5. Platz U12
Kevin P. (3a): 4. Platz U13
Oskar K. (6b): 4. Platz U16
 
Sie qualifizierten sich damit für die nächste Runde in Graz! Herzliche Gratulation!
 
Unter dem Motto "Lerne deine Fähigkeiten besser kennen" nutzten einige Schüler/innen der 7ab die Möglichkeit ein persönliches Kompetenzprofil zu erstellen. Dabei setzten sich die Workshopteilnehmer/innen intensiv mit dem eigenen Können und Wissen auseinander und hielten ihre Fähigkeiten mit Unterstützung von Frau Mag. Dr. Kristina Neuböck strukturiert fest. 
 
 
 
Im Rahmen des Kunstunterrichtes besuchte ein Teil der 8A zwei aktuelle Ausstellungen in der Albertina in Wien. Unter dem Motto „Contemporary Art“ betrachteten wir einige Werke von Alex Katz, Maria Lassnig, Roy Liechtenstein, Georg Baselitz, Andy Warhol, Markus Prachensky etc. Diese Kunstwerke stammen aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 
Die zweite Ausstellung trug den Titel „Film-Stills“, wobei Kult-Bilder aus Filmen der 1910er- bis 1970er-Jahre ausgestellt wurden. Mit Hilfe der kostenlosen App „Artivive“ war es uns mit dem Smartphone möglich, die kurzen Filmszenen zu den Bildausschnitten anzuschauen. 
Von Kathrin B.und Carina P.

Saferinternet Logo

Auch in diesem Jahr gibt es zum wichtigen Thema „Sicher unterwegs im Internet“ am Mittwoch, den 15. Februar 2017 mit Beginn um 18 Uhr, eine Abendveranstaltung bei uns im Hause.

Wir haben es geschafft, für diese Veranstaltung hochrangige Vortragende einzuladen, die folgende Themen behandeln:

  • Hasspostings - was kann man dagegen tun?
  • Extremismus im Internet
  • Cybermobbing
  • Social Media - Schutz der Privatsphäre
  • Cybersicherheit im Grundwehrdienst

Moderiert wird der Saferinternet-Abend von Antonia Pichler (Saferinernet.at)!

Den genauen Ablauf entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung. Der Eintritt ist selbstverständlich frei!

Wir bitten um Anmeldung über diesen Link.

Der Elternverein lädt alle Eltern herzlich zum Offenen Eltern(vereins)abend ein und freut sich auf das Treffen mit Ihnen! Zeit und Ort entnehmen Sie bitte der Einladung.
 
Bei den diesjährigen Tischtennis-Vorausscheidungen für die Landesmeisterschaft Oberstufe traten auch zwei Teams des BRG Kepler an. Bei diesem Bewerb konnte sich unser Team BRG Kepler 1 (Martin K., Christoph E., Vinzenz H.) ganz klar den 1.Platz sichern, knapp gefolgt vom Team BRG Kepler 2 (Maximilian E., Marco P., Johannes F). Die erfolgreichen Spieler unserer Schule sind schon seit einigen Jahren der Garant für großartige Erfolge und Tischtennis auf einem sehr hohen Niveau.
 

AntenneIm Rahmen des Wahlpflichtfaches Multimedia besuchte die IT-Gruppe das Antenne Studio im Styria Media Center. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler die Arbeiten in einem Sendestudio  live erleben und auch die Moderatoren Markus Dietrich oder Christina Klug persönlich kennen lernen. Der Höhepunkt dieses Lehrausganges war sicherlich das Erstellen eines Beitrags zum Thema „Wetter“, welcher auch tatsächlich im Radio ausgestrahlt wurde.

 

http://www.antenne.at/steiermark/mediathek/brg-kepler-graz-2/

 
Neben der 7a nimmt auch die 2b im Rahmen des Programms Talente regional an zahlreichen Workshops teil, die vom Ludwig Boltzmann Institut für Klinisch-Forensische Bildgebung veranstaltet werden. 
Am Mittwoch, den 1.2.2017 fand für die 2b-Klasse der erste Workshop statt. Nach einer kurzen Einführung in die Arbeitsbereiche der Forensik, mussten die Schülerinnen und Schüler ein Skelett zusammenbauen, tierische von menschlichen Knochen unterscheiden und die Körpergröße des Menschen anhand von einzelnen Knochen berechnen.
.